In diesem Jahr feiert die alkus AG ihr 20-jähriges Bestehen. Am 02.02.2000 wurde das Schalungsplatten-Unternehmen in Vaduz / Liechtenstein gegründet. Vorausgegangen waren langjährige Forschungsarbeiten mit einem klaren Ziel: eine langlebige Alternative zu Holzschalungsplatten zu schaffen. Der Rest ist Geschichte…

Mit der neu entwickelten alkus® Schalungsplatte – der ersten allgemein für die Praxis verfügbaren Schalhaut aus Vollkunststoff – machte sich die alkus AG ab dem Jahr 2000 international einen Namen. „Es handelt sich um eine Sandwichplatte mit geschäumtem Kern aus Kunststoff und Kunststoffbelägen auf beiden Seiten“, erklärt Geschäftsführer Michael Tschenett. „Dazwischen befindet sich ein Verstärkungsmaterial aus Aluminium oder Glasfaser. Die alkus® Vollkunststoffplatte ist genauso einfach bearbeitbar wie Holzschalplatten, vermeidet aber die holztypischen Nachteile, wie Quillen oder Schwinden. Diese Nachteile sind dafür verantwortlich, dass die Holzschalplatte im Grunde ein Wegwerf-Produkt ist, welches nach nur wenigen Einsätzen als Sondermüll entsorgt werden muss.“ Ganz anders die alkus®, die bis zu 1.500 Einsätze und mehr hält. Weil sie einbaufertig für das jeweilige System geliefert wird, passt sie zudem in jeden Rahmen – unabhängig vom Hersteller.

Celebrating Innovation: In diesem Jahr feiert die alkus AG ihr 20-jähriges Jubiläum.
Celebrating Innovation: In diesem Jahr feiert die alkus AG ihr 20-jähriges Jubiläum.

 

Die Geschichte der alkus AG in Meilensteinen

1980
Bis die alkus® Schalungsplatte in ihrer heutigen Form zum Einsatz kommen konnte, war einige Forschungsarbeit nötig. Bereits ab 1980 wurde in ersten Experimenten mit Kunststoff versucht, die unerwünschten Eigenschaften von Holz zu vermeiden. Es folgten erste Schritte hin zur Erprobung von Alternativen zur Sperrholz-Schalplatte.

1990-1995
In der Zeit zwischen 1990 und 1995 stand die Erforschung, Entwicklung und Erprobung von Kunststoffplatten mit verschiedenen Füllstoffen im Vordergrund.

1995-1997
Eine Arbeitsgemeinschaft aus Forschungsinstituten und Industrieunternehmen entwickelte auf Basis der Forschungsergebnisse zwischen 1995 und 1997 die alkus® Vollkunststoffplatte.

1998
Auf der bauma 1998 wurde die Zukunftsvision der alkus®, einer Schalhaut aus Vollkunststoff, erstmals einem breiten Fachpublikum vorgestellt. Noch im selben Jahr übernahm die alkus GmbH die weltweiten Patente.

1999
1999 erfolgte der Aufbau der Produktion. Währenddessen konnten sich erste Interessenten ein Bild von der alkus® machen.

2000
Im Jahr 2000 war es dann soweit: die alkus AG mit Sitz in Liechtenstein wurde gegründet. In der Frankfurter Oper stellte das Unternehmen die alkus® Vollkunststoffplatte der Weltöffentlichkeit vor. Im selben Jahr ging das Produkt in die Serienproduktion. Mit MEVA Schalungssysteme konnte gleich ein bedeutender internationaler Schalungshersteller gewonnen werden, der seine Standard-Schalhaut auf das innovative Produkt alkus® umstellte.

2001
Am ersten eigenen, damals nur 40 m2 großen, Stand der alkus AG wurde die alkus® Platte im Jahr 2001 erstmals auf der bauma vorgeführt.

2000-2007
Zwischen 2000 und 2007 baute sich die alkus AG einen internationalen Kundenstamm auf. Die neue Schalhaut erwies sich als außerordentlich langlebig: Im Dezember 2004 konnten 681 Einsätze, im Dezember 2005 schon 700 Einsätze und im Dezember 2007 bereits 1012 Einsätze mit derselben Platte dokumentiert werden.

2007
Als weltweit erster Hersteller führte alkus im Jahr 2007 eine 7 Jahre Langzeit-Garantie auf seine alkus® Vollkunststoffplatte ein. Die Kunden erhalten seitdem mit dem Kauf der alkus® eine siebenjährige Garantie gegen Verrottung, gegen Abfärbungen, gegen Ripplingsbildung, auf Biegesteifigkeit und auf UV-Beständigkeit.

2009
Bis zum Jahr 2009 konnten weitere Schalungshersteller gewonnen werden, so auch auf dem belgischen Schalungsmarkt: BECONA setzt die alkus® Schalungsplatte seitdem standardmäßig in seinen Rahmen ein.

2010
2010 feierte die alkus AG ihr 10-jähriges Bestehen. Mit RMD begann ein weiterer großer und international tätiger Schalungshersteller mit der Umstellung des eigenen Schalungsbestandes auf alkus®. Ihm folgte im selben Jahr der brasilianische Hersteller BKS.

2011
Im Jahr 2011 entschied sich mit SH Formas ein weiterer Schalungshersteller aus Brasilien dafür, die alkus® Vollkunststoffplatte zukünftig standardmäßig in seinen Systemen einzusetzen.

2012
Seit dem Jahr 2012 ist die alkus AG nach der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 zertifiziert.

2013
Mit der Einführung des alkus® Mobils – eines vollausgestatteten Service-Fahrzeugs für den Vor-Ort-Besuch – baute die alkus AG im Jahr 2013 ihre Service- und Dienstleistungsangebote für die Kunden aus und legte die Grundlage für einen weiteren geschäftlichen Schwerpunkt.

2014
Der Schalungshersteller NOE Schweiz stellte im Jahr 2014 auf alkus® um.

2015
Auch das Jahr 2015 war für die alkus AG ein großer Erfolg: Allein in diesem Jahr konnten mit Aluma Systems, dem französischen Schalungshersteller Jean Four-Eurobress, Construsistem mit Sitz in Mexiko und dem deutschen Schalungshersteller Mayer Schaltechnik vier weitere Unternehmen gewonnen werden, die ihre Systeme auf alkus® umrüsteten.

2016
Im Jahr 2016 wechselte der international tätige Schalungshersteller Ringer mit Sitz in Österreich zu alkus®. Auch der Schalungshersteller Tobler mit Sitz im schweizerischen Rheintal entschied sich in diesem Jahr dafür, zukünftig die alkus® Vollkunststoffplatte in seinen Rahmen einzusetzen.

2016-2017
2016 / 2017 wurde ein zweiter Produktionsstandort in Betrieb genommen.

2017
2017 konnte die alkus AG den Schalungshersteller Royal Plywood mit Sitz in Australien gewinnen. Das Unternehmen setzt seit diesem Jahr die alkus® Schalungsplatte in seinen Rahmen ein.
Mit dem Aufbau eines Direktvertriebs in Deutschland, Österreich und der Schweiz weitete alkus zudem seine Zielgruppe aus. Neben den Schalungsherstellern spricht das Unternehmen seitdem auch gezielt den „Drittmarkt“ der schalenden Bauunternehmen an.
Im Jahr 2017 führte alkus außerdem die AL 10 Platte ein. Diese Weiterentwicklung der aluminiumverstärkten alkus® Vollkunststoffschalplatte ist wegen ihres geringen Gewichts ideal geeignet für Deckenschalungen.
Aufgrund der großen Nachfrage im internationalen Markt, gründete alkus 2017 zudem eine eigene Niederlassung in den USA: die alkus North America Inc.

2018
Im Jahr 2018 konnte alkus das US-Unternehmen Apache mit seinem revolutionären „Allform“ Schalungssystem als Kunden gewinnen.

2019
Im Jahr 2019 überführte die alkus AG die bestehende Zusammenarbeit mit den Schalungsherstellern weltweit in ein offizielles Partnerprogramm.
Aufgrund der steigenden Aktivitäten und Kundenansprüche bezog die alkus AG im selben Jahr ein neues, größeres Lager im österreichischen Sulz.
Auch die bauma 2019 verlief sehr erfolgreich: Auf dem eigenen Messestand, der wieder – neben einer Fläche für die Produktpräsentation – auch einen Vorführungsbereich zur Plattenreparatur und Aufbereitung bot, konnte alkus erneut zahlreiche Besucher von den Vorteilen der eigenen Schalungsplatte überzeugen.

2020
Ins Jubiläumsjahr 2020 startet die alkus AG mit reichlich Rückenwind und einem weltweiten Stamm von etwa 800 Kunden. Im Sommer veröffentlicht das Unternehmen anlässlich seines 20-jährigen Bestehens ein Video mit vielen interessanten Fakten rund um die alkus® Vollkunststoffplatte. Unter dem Motto „Celebrating Innovation“ soll die Erfolgsgeschichte im Jubiläumsjahr fortgeschrieben und der Grundstein für eine ebenso erfolgreiche Zukunft gelegt werden.