Ob als Trocken-Reinigung mit Spachtel und Schaber oder als Nass-Reinigung mit dem Rotations- bzw. Hochdruckreiniger: Schalplatten von alkus können schnell, einfach und auf vielfältige Art und Weise gereinigt werden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie auf der Baustelle oder im Bauhof die Reinigung der alkus® Platte optimal vornehmen können.
 

Reinigung der Schalplatte auf der Baustelle

Die Reinigung der alkus® Schalplatte auf der Baustelle erfolgt jeweils zwischen den einzelnen Schalvorgängen. Nach dem Ausschalen werden zunächst vorhandene Betonrückstände mit einem Spachtel oder einem Betonschaber entfernt. (Hierbei ist darauf zu achten, dass keine hartmetall-bestückten Schaber oder andere kratzenden Gegenstände aus Metall verwendet werden.) Anschließend müssen Sie die Schalung dann nur noch mit Schalöl besprühen – und schon kann diese für die nächste Betonage verwendet werden. Die Wirtschaftlichkeit der alkus® Platte macht sich übrigens auch beim Schalölauftrag bemerkbar, denn bei der nicht saugenden alkus® Vollkunststoffplatte wird die notwendige Schalölmenge gegenüber einer Schalplatte aus Holz um bis zu 70 Prozent reduziert.
 

Intensivreinigung der Schalplatte auf dem Bauhof

Nach Beendigung der Schalungsarbeiten werden auf dem Bauhof die aufgestapelten Schalungsrahmen zunächst mit einem Hochdruckreiniger gereinigt. Für die Reinigung der Schalplatten müssen zunächst eventuell noch vorhandene Schrauben oder Nägel entfernt werden. Die eigentliche Plattenreinigung erfolgt dann mithilfe eines Rotationsreinigers, der mit einem geeigneten Treibteller, einem Reinigungspad sowie einer Gitterschleifscheibe ausgestattet ist. Hierdurch wird die Schalungsplatte von Beton- und Schalölrückständen befreit. Oberflächliche Kratzspuren oder Überstände von Nagellöchern werden ebenfalls entfernt und es entsteht wieder eine glatte Oberfläche. (Wichtig dabei ist jedoch, dass unter der Rotationsscheibe ausschließlich Kunststoffpads eingesetzt werden, da andernfalls die Schalhaut beschädigt werden kann.) Hartnäckig anhaftende Betonrückstände können mit einem Schaber, einer Maurerkelle oder einem Hochdruckreiniger mit bis zu 1.000 bar entfernt werden.

Auf diese Weise sind beim nächsten Schalungseinsatz beste Betonierergebnisse garantiert. Außerdem wird die Haftungsfähigkeit des Betons bei den Folgeeinsätzen reduziert — und damit der Reinigungsaufwand auf der Baustelle erheblich verringert.
 

Umfangreiches Zubehörsortiment zur Reinigung Ihrer Schalungsplatten

Zur Reinigung der alkus® Schalungsplatten hat alkus ein umfangreiches Zubehörsortiment im Angebot: Vom Rotationsreiniger und dem alkus® Treibteller über den alkus® Betonschaber für die Plattenreinigung bis hin zur Gitterschleifscheibe und dem Reinigungspad. Sie können damit das gesamte Equipment, das für die Reinigung Ihrer alkus® Platten nötig ist, direkt bei uns bestellen. Weitere Informationen zum Zubehörsortiment von alkus finden Sie in unserer Broschüre. Mit dem geeigneten Werkzeug bzw. Zubehör und einer fachgerechten Nutzung, Pflege und Reinigung kann eine einzige Vollkunststoff-Schalungsplatte von alkus bis zu 1.500 Mal — oder sogar noch häufiger — verwendet werden.
 

Mehr über die Plattenreinigung erfahren Sie im Video: